Heute, am Montag nach den Ferien, habe ich mir über das Wort “ALLTAG” einige Gedanken gemacht, bzw. machen können.
Das Schicksal wollte es, dass ich mein Kind zur Schule fahren sollte und so erlebte ich (mal) wieder, seit langem, wie es ist, früh am Morgen in Gesellschaft der anderen und im Fluß gestauter PKW durch die Stadt zu gleiten.

Ja zu gleiten, denn ich war zwar mittendrin in dem Konzept des Eiligseins, aber nicht wirklich. Es ist mir heute sehr bewusst geworden, wie weit meine innere Ruhe bereits im positivsten Sinne von mir Besitz ergriffen hat, denn ich habe die Freiheit, mir meinen Tag selbst zu gestalten.

Was ist das überhaupt, der Alltag? Die Menschen sagen, na, bist Du wieder im Alltag angekommen? Ist alles wieder so, wie immer? Ist es jetzt wieder schwer und anstrengend?
Müssen wir jetzt wieder Dinge tun, die wir gar nicht tun wollen?

Beim Sinnieren über das Wort, zerfiel dieses spontan in zwei teile “ALL” und “TAG”.
Aha, dachte ich. So ist das also gemeint. Es ist der Tag an dem wir ALLES sind? An dem ALLES möglich ist? Der ALLES zu sein scheint? Der uns ALLmächtig macht. Der uns mit ALLEM verbindet oder verbunden hält!

Plötzlich bekam dieses Wort für mich eine ganz neue Dimension. Ja, jetzt könnte ich noch aufführen, dass dieser Tag so ist, wie ALLE anderen. In diesem Sinne wurde das Wort sicher einst gebildet. Und das ist sicher auch gemeint, wenn es verwendet wird.

Dennoch wollte mich dieser Gedanke nicht lange beschäftigen. Ich fand es viel spannender, zu erleben, wie es möglich ist, Worte und Denk-Gewohnheiten und somit auch das Handeln, ganz im Sinne des Manifestierens, aufzulösen.

Der ALL-TAG ist für mich nun neu geboren worden!

Ein Tag, an dem für mich und ALLE ALLES möglich ist.
Ein Tag der Verbindung mit ALLEM und Schöpfung aus ALLEM. Ein Tag ALLER Möglichkeiten, die es gibt.

ALLES und ALLES.

Wie schön, dass ich Gestalter meines Lebens und zuallererst meiner Gedanken bin. Gedanken erschaffen Realität.
Das wußte bereits Einstein. In diesem Sinne bin ich ALLES und kann ALLES erschaffen, wenn es mir gelingt, das Paradigma der alten Bedeutung des Wortes ALLTAG zu verlassen und mir eine neue Bedeutungs-Kreation zu erschaffen.

Ich wünsche Dir für heute und ALLE anderen ALL-TAGE das Beste, eben ALLES, was möglich ist, was Du WILLST, weil es ALLES ist, was DICH ausmacht.

Herzlichst
Anke, Die ALL-TAGS-Forscherin

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.